Sie sind hier:  >>> Videos 

Haben Vegetarier/innen einen Hang zu Sexpraktiken,

die sie eigentlich ablehnen?

 

 

Vegetarier sind ja erklärtermaßen Personen, welche dem Fleische keine Freude abgewinnen können. Und so stellt sich die Frage, ob dieses auch für die fleischliche Lust gilt?
Nehmen wir als anschauliches Beispiel eine gut durchgebratene Currywurst. Im ganzen Stück natürlich und ohne Darm. Klarer Fall, denn Fellatio macht ja mit Kondom auch keinen Spaß.
Ein männlicher, wie auch ein weiblicher Vegetarier kann mit diesem Berliner Fastfoodfraß nichts anfangen. Schon beim Gedanke, sich dieses Stück Formfleisch in den Mund zu schieben und mit der Zunge an der fettigen und verschrumpelten Haut zu lutschen, dreht sich bei einem Vegetarier der Magen um.
Ich muss an dieser Stelle zugeben, dass es in Berlin auch einige Imbissbuden gibt, wo sich mir der Magen umdreht, wenn ich deren Grill-Hygiene sehe. Aber dies ist ein anderes Thema.

 


'Veggie Love': PETA's Banned Super Bowl Ad

 

Und nun ist es bei Familie Vegetarius Nacht. Die Nacht ist heiß und die Libido steigt. Herr Vegetarier bekommt eine Erektion und Frau Vegetarier nähert sich mit ihren Lippen dieser harten Tatsache. Wenn sie jetzt ihre Lippen über seinen Schwanz stülpt, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass beide die Tatsache ignorieren, dass sich jetzt Fleisch zwischen ihren Kauleisten befindet. Skandal! Ein Umstand wider die vegetarische Natur!
Vielleicht ist er ja auch ein kleiner vegetarischer Sadist und weidet sich an dieser Vorstellung?
Vielleicht gleichen Vegetarier aber auch nur den gastronomischen Mangel aus und treiben es in ihrer Sexualität nur um so doller. Ganz nach dem Motto, „Außen Hui und Innen Pfui“.
Und was ist mit seinem Samen? Schlucken Vegetarierinnen das Sperma ihres Partners und haben Spass daran?
Vielleicht ist sie ja ein bisschen devot und stellt sich heimlich eine Berliner Currywurst vor, an der sie tapfer knabbert, leckt und lutscht.
Es könnte so sein - aber vielleicht ist es ja auch ganz anders, oder was meinen Sie?

 

Umfrage

Haben Vegetarier/innen einen Hang zu Sexpraktiken, die sie eigentlich ablehnen?

Vegetarier/innen haben ein langweiliges Sexleben. Da sie immer schnell müde werden und auch sonst keine Power haben, ist nach 3 min Missionarsstellung Schluss.
Vegetarier/innen gleichen Ihren Mangel an Fleisch durch vermehrte Masturbation aus.
Vegetarier/innen sind scheinheilige Zeitgenossen. Außen Hui und innen Pfui. Getreu dem Motto: "Es gibt viele Wege eine Banane zu schälen!", lassen Vegetarier/innen ihrem Sexualtrieb freien Lauf und verzichten auf keine fleischliche Sünde!

 

 

Zugriffe heute: 14 - gesamt: 2920.

 

 

Autor: Krischan von Schoeninger 

 

 

Falls das Abspielen des Videos nicht möglich ist, oder ein reines Werbevideo des Videoportales abgespielt wird, würden wir uns über einen Hinweis freuen. Bitte informieren Sie uns über untenstehendes Formular.

 

Nachricht Dieses Video kann nicht abgespielt werden.
 
Sicherheitscode
Sicherheitscode wiederholen *